top of page

Wenn Häuser sprechen könnten: Das Bierhaus am Rhein

Aktualisiert: 7. Juni

Dieser Blogbeitrag wird mehr oder weniger ein Nachruf. Denn im wunderschönen Delfter Haus residiert das Bierhaus am Rhein - leider nur noch wenige Tage.


Das Delfter Haus hat interessanterweise gleich zwei Anschriften. Auf der einen Seite zur Frankenwerft gelegen, auf der anderen zum Buttermarkt. Wie das kommt? Nun, betrachten wir die zuerst entstandene Seite, die an der Frankenwerft. Ein genaues Erbauungsdatum ist uns nicht bekannt, wahrscheinlich um 1480, die Ansicht des gotischen Gebäudes findet sich auch bereits auf einem Kupferstich von 1533. Die Buttermarkt-Seite entstand erst später. Wir haben hier also quasi ein "Doppelhaus", von innen jedoch nicht mehr zu bemerken.



Bierhaus am Rhein


Dass die Jahrhunderte ihren Einfluss auf das Haus hinterlassen haben, zeigen uns auch die wunderschönen Decken im Inneren des Hauses. Betreten wir es durch den Eingang am Buttermarkt, so werden wir von einer imposanten gotischen Kirchendecke begrüßt, gefolgt von einer klassizistischen Decke und im Anschluss von einer sogenannten Kölner Balkendecke, von der es nur noch drei Stück geben soll und über die man leider kaum Informationen findet. Gern lassen wir uns hier noch etwas zu beibringen! Im ersten Geschoss findet sich eine Renaissance-Decke, die das historische Flair des Hauses abrundet. Die Stockwerke darüber dienen als Wohneinheiten.


Nun durften wir in dieser herrlichen Location einige Jahre lang unser geliebtes Päffgen Kölsch genießen, das Ilona Becker als Herrin des Hauses gemeinsam mit ihrem Team hier ausschenkte. Und gemeinsam darf man hier absolut sagen, denn wie es sich für eine gute Chefin gehört, packt auch sie immer fleißig an allen Ecken und Enden an, um ihr Team, dass um sie herum zur Familie geworden ist, zu unterstützen. Doch nun naht leider das Ende der Päffgen-Ära hier, der Pachtvertrag wurde nicht verlängert.



Bierhaus am Rhein


Dennoch müssen wir weder Päffgen noch das eingespielte Team missen, denn immerhin bleibt ja noch das Bierhaus en d´r Salzgass, ebenfalls von Ilona Becker geführt. Was wir jedoch besonders vermissen werden, ist die einzigartige Atmosphäre auf dem Balkon des Delfter Hauses, wenn man an den Fässern ein leckeres Päffgen genießt und den Blick über den Rhein schweifen lässt. Vorbeilaufen werden wir aber weiterhin am dann ehemaligen Bierhaus am Rhein und natürlich auch im Auge behalten, was mit der atemberaubenden Location geschieht. Und falls ihr mit uns auf einer Brauhaustour sein solltet, erzählen wir euch auch gern noch das ein oder andere Detail und weitere Anekdötchen über das Delfter Haus. Etwa wo ihr sonst noch eine Kölner Balkendecke findet oder warum am Haus das Wort Mops angebracht ist. Bis dahin raten wir euch, schaut hier nochmal schnell vorbei, bevor es zu spät ist. Wir stoßen in Gedanken mit euch an!




Bierhaus am Rhein

155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page